Issai Schur

Origem: Wikipédia, a enciclopédia livre.
Ir para: navegação, pesquisa
Issai Schur
Nascimento 10 de janeiro de 1875
Mahilou
Morte 10 de janeiro de 1941 (66 anos)
Tel Aviv
Orientador(es) Ferdinand Georg Frobenius e Lazarus Immanuel Fuchs
Orientado(s) Richard Brauer, Karl Dörge, Robert Frucht, Maximilian Herzberger, Eberhard Hopf, Bernhard Neumann, Rose Peltesohn, Heinz Prüfer, Richard Rado, Isaac Jacob Schoenberg, Arnold Scholz, Wilhelm Specht
Campo(s) Matemática
Tese 1901: Über eine Klasse von Matrizen, die sich einer gegebenen Matrix zuordnen lassen

Issai Schur (Mahilou, 10 de janeiro 1875Tel Aviv, 10 de janeiro 1941) foi um matemático que trabalhou a maior parte de sua vida na Alemanha.

Conceitos com o nome de Schur[editar | editar código-fonte]

Sepultura de Schur no Cemitério Trumpeldor em Tel Aviv

Publicações selecionadas[editar | editar código-fonte]

  • Ein Beitrag zur Hilbertschen Theorie der vollstetigen quadratischen Formen. In: Mathematische Zeitschrift. Volume 12, Number 1 / Dezember 1922, p. 287–297. Springer Berlin-Heidelberg
  • Einige Bemerkungen zu der vorstehenden Arbeit des Herrn A. Speiser. In: Mathematische Zeitschrift. Volume 5, Numbers 1-2 / März 1919, p. 7–10. Springer Berlin-Heidelberg
  • Elementarer Beweis eines Satzes von L. Stickelberger. In: Mathematische Zeitschrift. Volume 29, Number 1 / Dezember 1929, p. 464–465. Springer Berlin-Heidelberg
  • Elementarer Beweis einiger asymptotischer Formeln der additiven Zahlentheorie. In: Mathematische Zeitschrift. Volume 24, Number 1 / Dezember 1926, p. 559–574. Springer Berlin-Heidelberg
  • Über das Maximum des absoluten Betrages eines Polynoms in einem gegebenen Intervall. In: Mathematische Zeitschrift. Volume 4, Numbers 3-4 / September 1919, p. 271–287. Springer Berlin-Heidelberg
  • Über die Äquivalenz der Cesàroschen und Hölderschen Mittelwerte. In: Mathematische Annalen. Volume 74, Number 3 / September 1913, p. 447–458. Springer Berlin-Heidelberg
  • Über die charakteristischen Wurzeln einer linearen Substitution mit einer Anwendung auf die Theorie der Integralgleichungen. In: Mathematische Annalen. Volume 67, Number 3 / September, 1909, p. 488–510. Springer Berlin-Heidelberg
  • Über die Kongruenz Jahresbericht der DMV Ausgabe 25, p. 114–117, Teubner Stuttgart 1917.
  • Über die Verteilung der Wurzeln bei gewissen algebraischen Gleichungen mit ganzzahligen Koeffizienten. In: Mathematische Zeitschrift. Volume 1, Number 4 / Dezember 1918, p. 377–402. Springer Berlin-Heidelberg
  • Über eine fundamentale Eigenschaft der Invarianten einer allgemeinen binären Form. In: Mathematische Zeitschrift. Volume 15, Number 1 / Dezember 1922, p. 81–105. Springer Berlin-Heidelberg
  • Über einen von Herrn L. Lichtenstein benutzten Integralsatz. In: Mathematische Zeitschrift. Volume 7, Numbers 1-4 / März 1920, p. 232–234. Springer Berlin-Heidelberg
  • Über endliche Gruppen und Hermitesche Formen. In: Mathematische Zeitschrift., Volume 1, Numbers 2-3 / Juni 1918, p. 184–207. Springer Berlin-Heidelberg
  • Über Gruppen linearer Substitutionen mit Koeffizienten aus einem algebraischen Zahlkörper. In: Mathematische Annalen. Volume 71, Number 3 / September 1911, p. 355–367. Springer Berlin-Heidelberg
  • Zur Arithmetik der Potenzreihen mit ganzzahligen Koeffizienten. In: Mathematische Zeitschrift. Volume 12, Number 1 / Dezember 1922, p. 95–113. Springer Berlin-Heidelberg
  • Zur Irreduzibilität der Kreisteilungsgleichung. Mathematische Zeitschrift, Volume 29, Number 1 / Dezember 1929, p. 463. Springer Berlin-Heidelberg
  • Zur Theorie der Cesàroschen und Hölderschen Mittelwerte. In: Mathematische Zeitschrift. Volume 31, Number 1 / Dezember 1930, p. 391–407. Springer Berlin-Heidelberg
  • Zur Theorie der linearen homogenen Integralgleichungen. In: Mathematische Zeitschrift. Volume 67, Number 3 / September, 1909, p. 306–339. Springer Berlin-Heidelberg

Bibliografia[editar | editar código-fonte]

  • Hermann Boerner: Artikel Schur in Dictionary of Scientific Biography.
  • Konrad Knopp: Bemerkung zu der vorstehenden Arbeit des Herrn I. Schur. In: Mathematische Annalen. Volume 74, Number 3 / September 1913, Seiten 459-461. Springer Berlin-Heidelberg
  • K.-R. Biermann: Die Mathematik und ihre Dozenten an der Berliner Universität 1810-1933. Berlin 1988
  • Urs Stammbach: Die Zürcher Vorlesung von Issai Schur über Darstellungstheorie. ETH-Bibliothek Zürich, 2004, ISBN 978-3-909386-02-4, sowie Mathematisch-Physikalische Semesterberichte 2004
  • Ein Jahrhundert Mathematik, 1890-1990. Festschrift zum Jubiläum der DMV, Vieweg, ISBN 3-528-06326-2
  • A. Brauer und H Rohrbach: Issai Schur. Gesammelte Abhandlungen, 3 Bände. Springer, Berlin-Heidelberg 1973, ISBN 978-3-540-05630-0
  • Izrael Gohberg: I. Schur Methods in Operator Theory and Signal Processing. Birkhäuser Verlag AG, 1986, ISBN 978-3-7643-1776-8
  • Walter Ledermann: Issai Schur and his School in Berlin. In: Bulletin London Mathematical Society. Bd. 15, 1983, S. 97
  • Issai Schur zum Gedächtnis. In: Mathematische Zeitschrift. Volume 63, Number 1 / Dezember 1955, S. 1. Springer Berlin-Heidelberg, ISSN 0025-5874
  • Bruce M. Landman, Aaron Robertson: Ramsey Theory on the Integers. AMS, Rhode Island, 2004, ISBN 0-8218-3199-2
  • Anthony Joseph, Anna Melnikov, Rudolf Rentschler: Studies in Memory of Issai Schur. Birkhäuser, Boston-Berlin-Basel 2002, ISBN 978-0-8176-4208-2
  • B. Chandler & W. Magnus: The history of combinatorial group theory: a case study in the history of ideas. New York, 1982.
  • Issai Schur, Helmut Grunsky: Vorlesungen über Invariantentheorie. Springer, Berlin 1968, Sondereinband
  • Annette Vogt: Issai Schur - als Wissenschaftler Vertrieben. 1999 in: Julius Schoeps (Hrsg.), Menora. Jahrbuch für deutsch-jüdische Geschichte, 1999. S. 217–235
  • Jürgen Batt (2007) "Schur, Issai ". In Neue Deutsche Biographie (NDB). 23. Berlim: Duncker & Humblot. p. 760. (em alemão)

Ligações externas[editar | editar código-fonte]

Ícone de esboço Este artigo sobre um(a) matemático(a) é um esboço. Você pode ajudar a Wikipédia expandindo-o.